“Johnny Hübner greift ein” Ein Solo-Stück des Theater 3D

Lade Karte ...

Sonntag den 15.11.2020,
13:00 - 14:00 Uhr

(Einlass in der Regel 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn)

Eintritt
7,- €
Abgesagt
(* Preis für Vereinsmitglieder des Kulturkreises)

Veranstaltungsort
Neubornhalle


Das Theater 3D präsentiert das Solo-Stück „Johnny Hübner greift ein“

Ein Theaterstück, das die Lust am Lesen weckt.

In Kooperation mit der Stadt Wörrstadt

Wer ist wer?

  • Johnny Hübner, der Geschichtenretter
  • Olga, das Mädchen, das in die Geschichte gerutscht ist
  • Pelzi, die Piratenratte
  • Giovanni, der Schiffskoch
  • Braunbart, der blutrünstige Pirat

Olga ist eigentlich ein ganz normales  Kind. Doch als sie eines Abends einmal wieder ins Bett muss, fängt sie an ein Buch zu lesen mit dem Titel „Die Segel des Todes“. Dabei kommt sie an eine Stelle, an der Braunbart seinen Schiffskoch über die Planke laufen lassen  will, weil Giovanni zuvor Braunbarts Lieblingsfischsuppe versalzen hat. Olga schreit laut: „Nein, lass das, du Fiesling!“. Zu ihrer Freude, aber auch zu ihrem Entsetzen hält Braunbart tatsächlich inne. Im selben Moment spürt Olga einen Sog…

Eine spannende Geschichte!

Maureen, 9 Jahre


Das Ensemble des Theater 3D e.V. geht mit dem Stück „Johnny Hübner greift ein!“ der Frage nach: wie spannend und abenteuerlich kann Lesen sein?
Sehr spannend!
So spannend nämlich, dass man manchmal in die Geschichte hineinfällt! Und wenn das geschehen ist, gibt es nur einen der helfen kann: Johnny Hübner und sein mobiles Rettungskommando!

Diesmal muss Johnny Hübner das Mädchen Olga aus der Gewalt des einäugigen Käpt’n Braunbarts, des Schrecken aller Meere, befreien. Wenn der furchterregende Pirat nicht gerade zwei fette Hansekoggen entdeckt hätte, hätte er Olga wahrscheinlich gleich über Bord geworfen. Olga findet im Smutje Giovanni und der ewig hungrigen Schiffsratte Pelzi neue Verbündete, bis Johnny Hübner eingreift und Olga wieder aus der Geschichte rauszieht.

Unter der Regie von Udo Schneider spielt Daniele Veterale.

Bitte eine Decke mitbringen, auf der jeweils eine Familie sitzen kann, eine Art Picknickdecke. Der Kulturkreis legt Auslegebereiche für die Decken fest.

(Länge des Stücks ca. 45min,
maximale Anzahl der Besucher in der Halle: 40 )