“Julius Caesar” nach Shakespeare mit dem Zettels Theater

Lade Karte ...

Samstag den 01.08.2020,
20:00 Uhr

(Einlass in der Regel 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn)

Eintritt
17,-€ (* 15,-€)
Karten verfügbar
(* Preis für Vereinsmitglieder des Kulturkreises)

Veranstaltungsort
Zwischen den Kirchen


Der Feige stirbt schon vielmal, eh er stirbt, die Tapfern kosten einmal nur den Tod.

Caesars Stellung in Rom ist umstritten. Das Volk ist dem erfolgreichen Feldherrn zugeneigt und erfreut sich an seinen Triumphen. Er selbst gefällt sich in großzügiger Ablehnung der Königskrone. Wenngleich er sich offiziell nur mit Titeln der Republik schmückt, regiert Caesar de facto als Alleinherrscher. Die Eliten der alten Ordnung fürchten um ihre eigene Stellung.

Um Cassius bildet sich eine Verschwörergruppe mit dem Plan, Caesar zu beseitigen. Doch man braucht Verbündete, um das Volk für sich zu gewinnen. Den angesehenen Brutus überzeugt Cassius davon, dass Caesars Alleinherrschaft beendet werden kann, sobald man den Mut dazu findet: Nicht durch die Schuld der Sterne, lieber Brutus / Durch eigne Schuld nur sind wir Schwächlinge.

Caesar, stolz und starrsinnig, schlägt alle Warnungen in den Wind, begibt sich an den Iden des März in den Senat und fällt unter den Dolchen der Verschwörer. Die beginnen daraufhin, Fehler zu machen.

Caesars junger Freund Marcus Antonius wird verschont und erhält die Erlaubnis, zum Volk zu sprechen, das sich vor dem Kapitol versammelt hat.
Seine Rede gilt nicht nur als Höhepunkt des Stücks, sondern als das in der Weltliteratur beispiellose Meisterstück demagogischer Rhetorik mit allen Tricks und Rezepten der Massenverführung, so virtuos gehandhabt, dass man unter Schaudern hingerissen ist (Georg Hensel).

Ein Bürgerkrieg ist die Folge. Es wird rebelliert, gebrandschatzt und gemordet. Brutus und Cassius fliehen aus Rom und unterliegen in der Entscheidungsschlacht in Makedonien schließlich Marcus Antonius und seinem Verbündeten Octavian, dem späteren Kaiser Augustus.

Das Auseinanderfallen der Freundschaft zwischen Cassius und Brutus verläuft parallel zum Misslingen ihres politischen Plans. Jede Zeit hat ihre Machtstrukturen und ihre Repräsentanten, die sich für diese Strukturen einsetzten. Politik ist Menschenwerk und daher veränderbar. Reinheit gibt es in der Welt der Ideen und nicht im Handeln, dann jedenfalls nicht, wenn es um Fragen der Macht geht.

 

 


Eine Reservierung ist noch nicht möglich, da zur Zeit noch keine Preisinformationen vorliegen.

Sobald als möglich wird diese nachgeliefert, spätestens drei Monate vor dem Veranstaltungstag.

Veranstaltung ist ausverkauft. Eine Reservierung ist nicht mehr möglich.

Eintritt ist frei. Eine Reservierung ist nicht notwendig.

Reservieren für



Der Kulturverein Wörrstadt e.V. weist darauf hin, dass während der Veranstaltung Fotos gemacht werden für die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins, wie Presse, Sozialen Medien und Druckprodukte.

Reservierung können bis einen Tag vor der Veranstaltung kostenfrei storniert werden per E-Mail oder telefonisch. Danach ist der volle Preis zu entrichten, falls die Karten nicht weiter verkauft werden können

Reservierte Karten liegen an der Abendkasse zur Abholung bereit.
Reservierte Karten sind in der Regel bis 5 Minuten vor Vorstellungsbeginn für Sie hinterlegt, danach werden die Reservierungen gelöscht.
Nicht abgeholte Karten gehen nach dieser Frist in den freien Verkauf zurück. Bei stark nachgefragten Veranstaltungen gibt es Ausnahmen von der Regel.
Dies wird rechtzeitig über unsere Webseite auf der Veranstaltungsseite bekanntgegeben.
Die Kasse öffnet in der Regel 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn.