Radrundtour von Wörrstadt nach Nierstein am Rhein

Der ca. 4-5 stündige Radrundweg geht von Wörrstadt über Selzen und Schwabsheim, nach Nierstein an den Rhein. Zurück geht es, auf einer alten Eisenbahntrasse, über Dexheim und Undenheim nach Wörrstadt.

Streckenprofil

Start und Ziel ist die Touristen Information Wörrstadt bzw. Bahnhof von Wörrstadt. Dort können auch E-Bikes ausgeliehen werden.

Länge: 45 km
Dauer: 4-5 Stunden

Kartendetails unter
GPSies - Radrundweg Wörrstadt/Nierstein

Radtour nach Nierstein

Karte Radrundtour Wörrstadt/Nierstein

Streckenbeschaffenheit

Der Radweg führt größtenteils über Landwirtschaftswege, die geteert oder betoniert sind. Stellenweise sind die Wege durch landwirtschaftliche Nutzung oder Alterung verschmutzt oder beschädigt. An einigen Stellen sind die Wege nicht asphaltiert. Grundsätzlich gilt in Rheinhessen das die Qualität der Wege stark schwankt, abhängig davon wer die Wege betreut oder es die Landwirtschaft nicht so genau nimmt mit der Reinhaltung der Wege nach getaner Arbeit. Besonders nach Regen kann es dann sehr schmierig werden.
Wie es in Rheinhessen üblich ist geht es über die Hügeln. Es wird daher empfohlen die Strecke im Uhrzeigersinn zu fahren. Dies vermeidet eine 9% Anstieg in Schwabsburg auf einer Landstraße. 

Beschreibung

Von der Touristen Information geht es die Obersaulheimer Straße abwärts bis zu einem kleinen Durchstich der auf die Jupiterstiege führt. Den Berg herauf bis zur Straße „Auf dem Limes“ und dort dann nach links weiter den Berg herauf. Am Ortsrand geht es dann auf einem Feldweg nach links weiter bis zum Aussiedlerhof. Am Aussiedlerhof geht es rechts weiter den Berg herauf bis zur Landstraße. Über die Landstraße hinweg den Berg runter bis der Weg auf einen anderen Weg mündet. Dort geht es nach links und dann nach rechts unter der Autobahn hindurch. Hinter der Autobahn nach 150m geht es links weiter.

Blick in Richtung Udenheim und dem Selztal. Am rechten Bildrand die betonierte Wegstrecke.

Nun den asphaltierten Weg folgen bis zur Landstraße die Schornsheim und Udenheim verbindet. Hinter der Landstraße geht es dann geradeaus weiter bis links ein asphaltierter Weg abgeht in Richtung Udenheim.

Udenheimer Bergkirche. Die Änfänge der Kirche liegen in der Mitte des 13. Jahrhunderts. Seit dem 02. Juli 1959 gehört die Kirchen zur evangelischen Gemeinde. Davor was sie seit dem 15 Jahrhundert eine Simultankirche.

Am Bach nach rechts abbiegen und dem Weg folgen bis zur Gasstation. Dort geht es nun nach links bis zur einer Kreuzung. Die Strecke folgt nun dem Selztal Radweg in Richtung Hahnheim und Selzen, an der Kreuzung rechts abbiegen.

Quer durch Hahnheim hindurch geht es über die Bahnhofstraße nach Selzen weiter (Radwegbeschilderung folgen). Am Ortseingang von Selzen liegt die Gutschänke Christianshof mit einem Biergarten. Die Strecke verlässt nun die offiziellen Radwege für ein paar Kilometer. Über die Hahnheimerstraße und Friedhofstraße geht es durch Selzen hindurch wieder auf ein Feldweg. Diesen folgen bis zum Bach. Hinter dem Bach geht es dann nach links weiter den Berg rauf. Dem asphaltierten Weg folgen bis zur Stelle wo dieser endet. Rechts abbiegen auf den nicht befestigten Feldweg und nach ca. 250m wieder links. Nach weiteren 400m geht der Feldweg wieder asphaltiert weiter. Diesen Feldweg geradeaus folgen bis zur Landstraße Richtung Schwabsburg. Weiter geradeaus geht es dann nach einem Gefälle von 9% in den Ort Schwabsburg hinein.

Blick auf Schwabsburg

Am Flügelsbach, in der Ortsmitte von Schwabsburg, rechts dem Weg entlang des Baches folgen, bis zum Ortseingang von Nierstein. Dort geht es dann nach links und weiter, dem Bachlauf entlang, bis zur Fäuligsstraße. Dort nach links und nach knapp 100m wieder rechts in die Bachstraße. Weiter dem Bachlauf entlang. Die weiteren Straßen Innerorts folgen dann mehr oder weniger dem Bach bis zur Bahnunterführung in der Dammgasse.

Der Rhein in Nierstein

Am Rhein angekommen geht es am Rheinufer flussaufwärts, also nach rechts, weiter. An der Fußgängerampel gegenüber der Heugasse geht es dann wieder weg vom Rhein. Die Stelle ist ausgeschildert mit Richtung Radweg Wörrstadt. Hinter Bahnunterführung geht es dann den Berg hoch. Die Wörrstädter Straße entlang. Vor dem Kreisel geht es nach links auf den Radweg Richtung Wörrstadt. Der Radweg ist auf einer alten Bahnrasse angelegt worden und führt durch Dexheim hindurch.

Die Trasse endet in Undenheim auf der Bahnhofstraße. Auf der Staatsrat-Schwamb-Straße geht es dann nach links weiter quer durch Undenheim hindurch. Weiter dem Radweg Richtung Wörrstadt folgen. Außerhalb von Undenheim geht es weiter auf Feldwegen in Richtung Gabsheim.

Hinter Gabsheim dann einfach der Beschilderung nach Wörrstadt folgen. Über der Autobahn hinweg geht es nach der Solaranlage nach rechts weiter. In den Gewerbepark von Wörrstadt hinein. An der Schornsheimer Chaussee geht es nach links zum Kreisel. Über dem Kreisel hinweg durch eine Unterführung nach Wörrstadt hinein und am nächsten Kreisel links halten in Richtung Kirchen. Am Neunröhrenplatz geht es auf die Friedrich-Ebert-Straße und nach ca 350m auf die Hermannstraße. Die Hermanstraße folgen bis zur Gabelung Hermannstraße/Mainzer Weg. Nach knapp 100m auf dem Mainzer Weg ist dann wieder die Touristen Information.

Blick in über die Felder Richtung Wörrstadt. Die Umgebung um Wörrstadt hat sich in den letzten Jahren geändert. Dominierten Getreidefelder und Weinbau das Landschaftsbild gibt es jetzt vermehrt Obstanbau anstatt Getreidefelder. Besonders Aronia-Beerenfelder wurden angelegt. Im Gegensatz zu Obstbaumspaliere, wo es zwischen den Reihen Gras gibt, ist hier leider nur nackte Erde zu sehen. Inwieweit das der Bodenerosion guttut wird sich noch zeigen.